bühne // der allerletzte othello 2006
othello 06
o01.jpg
o02.jpg
o03.jpg
o04.jpg
 
es gab eine starke farbe, einen türkisblauen teppichboden, der die spielfläche markierte. um auf othellos herkunft anzuspielen, an der rückseite totems: schlanke metallsteher, mit köpfen von berühmten menschen versehen (farbkopie auf papiersackerln), die auch als requisitenhalter funktionierten. da wir bei tageslicht spielten, wurde szenische atmosphäre mit musik erzeugt.
die kostüme
othello ... in einem schicken anzug, mit afrikanischem stoffmuster, um seine zugehörigkeit zu zwei kulturkreisen auszudrücken, jagos anzug aus einem hellblauen schlangenhautimitat, um seine hinterlistigkeit anzudeuten. alle hatten, um ihre zugehörigkeit zum militär anzudeuten, einen schwarzen streifen an ärmel und hosenbein aufgenäht.
das besondere an dieser arbeit war, dass michaelangelo und grace, abseits gängiger klischees, gespielt haben.
 
der allerletzte othello 2006
nach william shakespeare und ensemble
öffentliche plätze wien 2006
 
idee/regie: tina leisch
ausstattung: gudrun lenk-wane
 
mit: karsten rühl, grace marta latigo, michaelangelo, alexander peer, lennart laktos