transit III 2013
Im Asylheim/ Anhaltelager. Im Land der Träume und doch noch nicht im selbstbestimmten Leben angekommen. Bürokratisches Prozedere, gesetzliche Bestimmungen. Zum Warten gezwungen, gekleidet in abgelegte Stücke anderer, abhängig von Zuweisungen.
 
In the asylum home / detainment camp. In the land of dreams and yet still not arrived at a self-determined life. Bureaucratic procedures, statutory requirements. Forced to wait, dressed in discarded pieces of other, depending on assignments.
 
Material: Sessel bekleidet
transit I 2011
die arbeit – TRANSIT - zeigt meine auseinandersetzung mit dem thema migration, aufbruch ins unbekannte. der traum vom besseren leben, der, trotz strapaziöser, tödlicher wege, trotz kriminalisierung durch behörden und bevölkerung ,trotz leben am unteren rand der hoffnungs – länder, trotz einsamkeit, aufrecht erhalten wird.
TRANSIT: ein durchgangsraum ein dazwischen; sich unbekannte menschen und geschichten in einem raum von wo nach wohin. gut und weniger gut gekleidete, verschiedene kulturen. ein raum in dem die zeit angehalten scheint, das vergangene weit zurückgelassen, das folgende offen und ungewiß.
 
4 tischen mit je 4 stühlen. die stühle sind mit gewand aus unterschiedlichen kulturen und klassen bekleidet.